„Mission-based Fundraising“ kostet 39,95€ inkl. MwSt. und Versand
„Mission-based Fundraising“ kostet 39,95€ inkl. MwSt. und Versand

Es ist an der Zeit, neu über Fundraising nachzudenken

Wer langfristig Erfolg im Fundraising haben möchte, kommt um den Aufbau langfristiger Beziehungen nicht herum. Sie basieren auf geteilten Werten und gemeinsamen Zielen.

Es existieren drei Bedingungen für den nachhaltigen Erfolg:

1. Förderer/innen gehören in den Mittelpunkt des Fundraisings

Nur wenn im Fundraising ihre Gebe-Logiken, Wünsche und Bedürfnisse berücksichtigt werden, werden sie sich auch langfristige finanziell engagieren und einen Weg gemeinsam mit Ihnen gehen.

2. Organisationen, Stiftungen und Sozialunternehmen müssen sich eindeutig positionieren

Wer Beziehungen mit Menschen aufbauen möchte, muss mit seinen Werten erkennbar sein und sich von anderen unterscheiden. Eigene Werte und Ziele sind die Voraussetzungen für einen gemeinsamen Weg.

3.    Beziehungen müssen systematisch und langfristig aufgebaut werden

Ein Beziehungsaufbau gelingt in unserer Gesellschaft nur über sieben Schritte. Eine Abkürzung hierfür gibt es leider nicht.
In dem Buch „Mission-based Fundraising“ beschreibt Kai Fischer Schritt für Schritt, wie diese Punkte in der Praxis umgesetzt werden und was hierbei zu beachten ist.

Kai Fischer -

Eine nachhaltig finanzierte Zivilgesellschaft, die die Welt ein Stück besser und gerechter macht sowie ohne Ausbeutung und Selbstausbeutung auskommt, ist die Mission von Dr. Kai Fischer. Deshalb beschäftigt er sich seit mehr als 20 Jahren mit dem Aufbau langfristiger Beziehungen zu Förder/innen, Fundraising-Strategien und der Positionierung von Organisationen, Stiftungen und Unternehmen.

In den letzten 20 Jahren war Dr. Fischer mehrfach einer der Pioniere im deutschen Fundraising. Als erster hat er Projekte im Online- und Multi-Channel-Fundraising mit Organisationen und Stiftungen umgesetzt. Er gehörte darüber hinaus zu den ersten, die sich mit regionalem Fundraising beschäftigt haben. Mit seinen Kunden entwickelt er Strategien, die die besonderen Stärken regionaler Organisationen, Stiftungen und Sozialunternehmen berücksichtigen. Seit mehr als 10 Jahren setzt er sich intensiv mit der Frage, warum Menschen spenden, auseinander. Seine Forschungen zu diesem Thema mündeten in der Entwicklung der Gebe-Logiken, die heute eine Basis seiner Beratungstätigkeit bilden. Seit dieser Zeit importiert er auch den Ansatz des Mission-based Fundraisings nach Deutschland und passt ihn auf die hiesigen Bedingungen an.

Dr. Fischer ist neben seiner Tätigkeit als Berater und Coach Lehrbeauftragter an der HWR-Berlin und lehrt dort „Businessplanning für NPO“ und „Marketing/Fundraising“. Darüber hinaus ist Referent der Fundraising-Akademie und spricht regelmäßig auf Tagungen und Kongressen. Er hat fünf Fachbücher über Fundraising-Themen und mehr als 70 Beiträge für Handbücher, Fachzeitschriften und Sammelbände geschrieben. Seit 2000 gibt er einen eigenen E-Mail-Newsletter heraus. Im Deutschen Fundraising Verband leitet er gemeinsam mit Kolleg/innen die Regionalgruppe Hamburg und die Fachgruppe „Politik und Zivilgesellschaft“. Der Schiedskommission des Verbands sitzt er vor.

Weitere Informationen: www.mission-based.de

Der Inhalt -

erste Seite des Inhaltsverzeichnisses
Ganzes Inhaltsverzeichnis anschauen - auf das Bild klicken

Einleitung:

Warum es wichtig ist, die Perspektive zu wechseln

Teil 1: Positionierung

Vom Wertekern Ihrer Organisation, Themenfeldern, Ihrer Theorie des Wandels und der Erzählung hinter Ihrer Organisation.

Teil 2: Förder/innen

Warum Menschen spenden, ihren Gebe-Logiken und Motiven sowie der Entwicklung von Fundraising-Strategien, um neue Förder/innen zu gewinnen.

Teil 3: Beziehungen

Die 7 Schritte des Beziehungsaufbaus und der Umsetzung in Kommunikation in einem modernen Fundraising.

Schluss:

Wie sich Fundraising ändert und was das für Fundraiser/innen und Organisationen, Stiftungen und Sozialunternehmen bedeutet.

Das vollständige Inhaltsverzeichnis finden Sie hier …

Die Leseprobe -

Leseprobe

1.1. Wie Spenden eingeworben werden

Spendenwerbung ist heute fast allgegenwärtig: Ob man durch eine Straße fährt oder geht, im Internet surft oder nachts Fernsehen schaut – überall kann man Spendenaufrufen begegnen. Viele dieser Spendenaufrufe folgen einem kommunikativen Muster, das durchaus Erfolg versprechend ist. Das folgende Beispiel ist typisch und soll dazu dienen, dieses Muster zu erklären und die Logik der Kommunikation zu zeigen.

Im Zentrum des Bildes ist ein dunkelhäutiges Kind zu sehen, das traurig oder zumindest ernst schaut. Weder um den Mund noch um die Augen ist ein Lächeln zu sehen. Dieses Bild wird ergänzt durch den Hinweis, dass mit 5 Euro Leben gerettet werden könne. Diese Botschaft ist an die Betrachterin adressiert („Sie können …“) und der Betrag wird suggestiv verkleinert („nur“). Grafisch herausgehoben durch einen orangefarbenen Hintergrund ist ein indirekter Spendenaufruf („Jetzt spenden“), der allerdings nicht an den Betrachter adressiert ist – es wird nicht direkt aufgefordert zu spenden. Durch die Verbindung von Bild und Text wird der Eindruck erzeugt, dass mit 5 Euro das Leben dieses Kindes gerettet werden könne – ohne dass dies im Text auch so dargestellt wird.

Die Nutzung eines Kinderfotos in der Spendenwerbung ist funktional und basiert auf einer Reihe bekannter Phänomene:

mehr lesen ...

Bestellung "Mission-based Fundraising"

 
Hiermit bestelle ich*
 
Anrede

Ich ermächtige den Mission-Based Verlag – Kai Fischer, Alstertor 15, 20095 Hamburg, einmalig Zahlungen von meinem/ unserem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein / unser Kreditinstitut an, die von Mission-Based Verlag – Kai Fischer auf mein/ unser Konto gezogenen Lastschrift einzulösen.

Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem /unserem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

 

Meine Kontoverbindung lautet:

Zahlungsempfänger

Kai Fischer

Gläubiger ID: DE7012300001737822

Die Mandatsreferenz wird gesondert mitgeteilt.

Die Bestellung erfolgt im Rahmen und auf Grundlage unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen.